Allgemein, Musik

Ohrwurm: Teesy & Lot – Warum soll sich das ändern / Rom & Paris (Proberaum Session)

Teesy Pressebild Rechte: Marco J. Schöler
Teesy Pressebild
Rechte: Marco J. Schöler

Teesy, der ein oder andere mag schon etwas von Ihm gehört haben, denn mit „Keine Rosen“ konnte er seine Debütsingle in den Charts platzieren und nahm am Bundesvision Song Contest teil.
Außerdem tourte er schon mit Cro, der auch bei Chimperator unter Vertrag steht, Land auf & Land ab.

Jetzt startet am 16.01.2015 seine eigene Deutschlandtour, auf der ihn Lot begleitet.
Bei den Proben zu eben dieser Tour ist das unten eingebette Video entstanden, in dem die beiden mal zeigen, was Sie so mit akustischer Begleitung drauf haben.

Teesy auf Glücksrezepte Tour 2015
Support: Lot (https://www.facebook.com/lotmusik)

16.01. Hamburg – Mojo Club (ausverkauft)
17.01. Bremen – Modernes
19.01. Berlin – Astra
20.01. Hannover – Lux
21.01. Leipzig – Täubchenthal
22.01. Dresden – Groove Station
23.01. Erlangen – E-Werk
26.01. München – Kranhalle (ausverkauft)
27.01. Salzburg – Rockhouse
28.01. Innsbruck – Weekender
29.01. Zürich – Exil
30.01. Stuttgart – Wagenhallen
31.01. Offenbach – Hafen 2
02.02. Köln – Club Bahnhof Ehrenfeld
03.02. Dortmund – FZW
04.02. Magedburg – Festung Mark

Tickets hier: http://bit.ly/Teesy_Tour
Mehr von ihm gibt es natürlich auch bei Facebook

Musik

Schon länger bin ich hier nicht mehr auf das eingegangen, was sich in meinem kleinen Soundcloud Stream so abgespielt hat.

Daher möchte ich hier und heute das ein oder andere ganz dringend weiterempfehlen.

Als erstes von Tua – Der Bettler und das Meer (Lambert Remix):

Ziemlich melancholisch, aber auch sehr smooth und texttechnisch wirklich der Hammer.

Dann geht es direkt weiter mit den selbsternannten Ostblockschlampen, einem deutschen DJ Duo das seit 2009 aktiv ist. Ihr Setmitschnitt vom diesjährigen Sputnik Festival ist absolut hörenswert:

Auch wie immer empfehlenswert, die Drunken Masters mit ihrem Hour of Power Mixtape Nummer 2

Und zum Abschluss heute mal ein ganz besonderes kleines Stück, nämlich  ein Ausschnitt aus EPROM – Beasts of Babylon

Musik

Ab und zu findet man alternative Versionen von Liedern im Netz, die man normalerweise nie freiwillig gehört hätte.
Für mich persönlich gehört da eigentlich so ziemlich jedes Lied zu, dass von Philipp Poisel vorgetragen wird.
Aber es gibt tatsächlich den ein oder anderen Remix, den ich nur wärmstens weiterempfehlen kann.
Hier einmal ein Beispiel:

In den nächsten Tagen wird es sicherlich hier ab und zu noch einmal ähnliches geben.