Borkum, Fotos, Gedanken

Morgens, wenn die Gäste noch schlafen oder in langen Schlangen vor den Bäckern stehen.

Morgens, wenn der Strand noch ziemlich unberührt und friedlich vor einem liegt.

Morgens, wenn die Möwen die Überreste des vergangenen Tags verspeisen.

Morgens, wenn vereinzelte Freizeitsportler ihre Nordic Walking Stöcke am Spülsaum entlang tragen.

Morgens, wenn die Insel erst langsam erwacht und fleißige Hände alles für den Tourismus bereiten.

Morgens, wenn man die Ruhe, die die Insel ausmacht, auch im Sommer noch spürt.

:)

Borkum, Fotos

Endlich Nebensaison

Die Tage werden wieder kürzer und es sind von Tag zu Tag weniger Menschen am Strand.

Ruhe kehrt langsam ein, wenn sich die wenigen verbliebenen Gäste auf den Weg zurück in Ihr Hotel oder ihre Ferienwohnung machen.

Die Menge der Strandzelte und Strandkörbe nimmt von Tag zu Tag ab und man sieht tatsächlich entspanntere Gesichter als im Sommer.

Nebensaison #Borkum #borkumaktuell

Borkum, Gedanken

Wie viele von euch mitbekommen haben lebe ich auf einer deutschen Nordseeinsel.

Hier bei uns gibt es gelbe Postautos, gelbe Post LKWs, Streetscooter, einen kombinierten Hermes / DPD / UPS / GLS Paketdienst (mit nervigen Öffnungszeiten)etc.

Ja, Pakete brauchen gerne einmal einen Tag länger. Aber sie kommen an. Zumindest genauso sicher wie sie es im Rest Deutschlands auch tun. Und das sogar ohne extra auf einen Stückgutfrachter verladen zu werden, ohne per Hand an eine Brieftaube geknotet zu werden, ohne an eine unfassbar teure Paketdrohne geklebt zu werden.

12€ Inselzuschlag

Die deutsche Post hat das schon sehr lange verstanden und berechnet keinen Inselzuschlag.

Hermes hat es auch verstanden und berechnet bei Paketen keinen Aufpreis, beim Gepäckversand aber 7€ zusätzlich.

UPS nimmt einen Versandaufschlag bei Lieferungen nach Afghanistan, aber nicht für Borkum.

DPD weißt den Zuschlag noch aus, berechnet ihn aber bei Paketen nicht mehr (zumindest als ich es online ausprobiert habe).

Und GLS? Die nehmen weiterhin 13,95€ Aufpreis. Immer.

Egal wie groß und schwer die Sendung ist.

Obwohl sie exakt den selben Arbeitsaufwand haben, wie die anderen Logistiker. Paket nach Emden bringen, in einen Container legen, fertig. Der Inselspediteur übernimmt und stellt es nach 2-4 weiteren Tagen zu.

Wie komme ich grade jetzt darauf? Und wieso ist das nervig oder gar ein Problem?

Viele Shops bieten kostenfreien Versand an ab einem bestimmten Einkaufswert, egal ob man das sinnvoll findet oder nicht.

12€ Inselzuschlag plus 3,90€ normale Versandkosten

Bei einigen Shops kann man seinen Logistiker als Kunde selbst aussuchen. Aber leider nicht bei allen. Und auch heutzutage gibt es immer noch zahlreiche Händler, die einen Versand auf die ostfriesischen Inseln von vornherein ausschließen.

Wenn man dann einen passenden gefunden hat, ist es sehr nervig wenn man entspannte 12€ Inselzuschlag zahlen darf, die gerne mal den Warenwert übersteigen.

Übrigens vollkommen egal, wie groß der Wert des Warenkorbs ist.

PS: Bei dem Beispielshop wird übrigens mit DPD versendet.

Genau, das sind die von dem Bild oben, die keinen Aufpreis berechnen. Da steckt sich der Händler also den angeblichen Aufschlag schön selbst in die Tasche.

12€ Inselzuschlag