Allgemein, Borkum, Fotos, Marketing, Reise

Print bleibt! – Saal Digital Fotobuch Test

Nachdem ich zuletzt im Jahresabstand bei verschiedenen Anbietern mir meinen Jahresrückblick als Fotobuch bestellt habe, stieß ich beim Stöbern auf den Anbieter Saal Digital.
Diese haben sich, grade bei ambitionierteren Hobbyfotographen und Profis, in den letzten Jahren einen Namen gemacht.
Die ersten Erfahrungsberichte, ich im Internet gefunden habe, machten auch alle einen guten Eindruck, so dass ich Saal Digital einfach mal kontaktiert habe und schon durfte ich das Fotobuch zu besonderen Konditionen testen.

Die Software

Die Kompositionssoftware macht einen guten Eindruck, sie ist recht aufgeräumt und bietet viele Möglichkeiten. Man kann sich entweder anhand der zahlreichen Vorlagen sein Fotobuch zusammenstellen oder aber auch wirklich komplett „Frei Hand“ arbeiten.
Ich habe mich für ein Fotobuch im Format DIN A4 hoch mit wattiertem Umschlag entschieden, die Innenseiten Matt und die Coverseiten Glänzend.
Also fehlten mir nur noch Bilder um die 42 Seiten zu füllen.
Die Bibliotheksfunktion der Software ist gut, und auch die Anzeige der zu erwartenden Druckqualität ist sehr funktional.
Nachdem ich dann alles so zusammengestellt hatte, ging der Uploadvorgang auch sehr schnell und schon stieg die Anspannung bei mir, wie das Ergebnis wohl ausschauen wird.

Die Lieferung

Montags nachmittags bestellt, Dienstags wurde das Buch der Post übergeben und am Freitag hielt ich das Buch dann endlich in den Händen. (Die DHL Laufzeit erklärt sich durch das Wohnen auf einer Insel, ist für DHL immer eine Herausforderung).
Das Buch war sehr gut mehrfach verpackt, so dass es auf dem Transportweg keinen Schaden nehmen konnte.

Das Buch

Das Buch fasst sich wirklich schon beim ersten Auspacken sehr gut an und macht einen sehr wertigen Eindruck. Das glänzende Cover lässt die Farben richtig strahlen und durch die Wattierung macht es einen sehr edlen Eindruck.
Da ich einige Bilder auch auf 2 Seiten positioniert hatte, war ich sehr gespannt, wie Saal Digital das „Knickproblem“ löst. Und ich muss sagen, es gibt kein „Knickproblem“. Die Bilder laufen nahtlos von einer auf die andere Seite, ohne das man den Knick überhaupt erkennt. Dieses gelingt durch eine spezielle Bindetechnik, die sogenannte Panorama-Bindung.
Generell sind die einzelnen Fotoseiten sehr fest und sozusagen massiv. Man hat überhaupt nicht das Gefühl das man bei vielen anderen Fotobüchern von verschiedenen Discountanbietern hat, also die Angst das es nach mehrmaligem Durchblättern einfach auseinanderfallen könnte

Fazit

Meine Erwartungen wurden nicht nur erfüllt, sie wurden tatsächlich übertroffen. Das ganze Buch fühlt sich sehr wertig an, von der ersten Seite bis zur letzten.
Die Druckqualität ist wirklich sehr gut, die Farben strahlen wo sie sollen und sind gedämpft, wo ich es wollte. Man bekommt seine Bilder tatsächlich so entwickelt, wie man es sich selbst gewünscht hat.
Ich habe für 42 Seiten mit wattiertem Umschlag knapp 40€ bezahlt, das ist bei der gebotenen Qualität wirklich absolut empfehlenswert.
Auf der Seite http://www.saal-digital.de/fotobuch/fotobuch-kennenlerngutschein/ gibt es übrigens auch einen 15€ Willkommensgutschein für euer erstes Fotobuch.

One Comment

Kommentar verfassen