Gedanken

Trinkgeldgedanken

Ich lese gerne bei Sash bei Gestern Nacht im Taxi Diskussionen über Trinkgelder.

Die Tage war es dann einmal bei uns soweit.
Kunde kündigt lautstark an: „Ich hab für Sie 3 zusammen da vorne was ins Schwein getan, vielen Dank nochmal, war wirklich alles großartig.“
Später schaut man dann nach und findet eine einsame 2€ Münze.

Bitte versteht mich nicht falsch, aber:
– wenn ich über 220€ als Gesamtrechnung bezahlen muss
– wenn ich mich ganz herzlich mehrfach bedanke und
– wenn ich extra bewusst ein Trinkgeld ankündige
finde ich das ziemlich wenig.

Natürlich hat jeder das Recht, nur das an Trinkgeld zu geben, was er für richtig hält. Und auch nur das, was er geben kann. Und ich freue mich auch sehr wenn jemand von 19,50€ auf 20€ aufrundet, aber in dem Fall hab ich wirklich einen zwiespaltigen Eindruck.
2€ sind toll, aber prozentual nicht mal 1% der Rechnungssumme. Das würde ich nicht extra ankündigen und das auch noch in einem etwas Beifall heischenden Tonfall.

Ich meine ich geh doch auch nicht in die Kneipe und sage:

Was? 3,50€ kostet die Cola? Hier, mach 3,53€ für dich und deine Kollegen!

Oder liege ich da völlig falsch? Was sagt Ihr dazu?

2 Comments

Kommentar verfassen