Buch: Arno Strobel – Das Skript

Arno Strobel - Das Skript
Arno Strobel - Das Skript © S. Fischer Verlag GmbH

Kurzzusammenfassung:

Eine Studentin bekommt per Post rätselhafte Botschaften zugeschickt – auf Menschenhaut geschrieben. Die Polizei verdächtigt den früheren Bestsellerautor Christoph Jahn: In dessen Roman schneidet ein Serienkiller jungen Frauen die Haut vom Körper, um darauf den Anfang seines Romans, der von allen Verlagen abgelehnt worden ist, auf grausige Weise neu zu schreiben. So erhofft er sich die Aufmerksamkeit für sein Werk, die es seiner Meinung nach verdient hat. Doch Jahn schiebt die Schuld auf einen geisteskranken Fan, der bereits vor Jahren Verbrechen aus seinen Romanen ›nachgestellt‹ haben soll, aber nie gefasst wurde. Die grausige Geschichte scheint sich zu wiederholen …

© S. Fischer Verlag GmbH 

Kritik:
Arno Strobel gelingt es mit seiner gut verständlichen, klaren Sprache den Leser gleich von Beginn an in seinen Bann zu ziehen und er lässt Ihn auf den ganzen 382 Seiten auch nicht wieder los.
Das zwar charakterlich grundverschiedene Team aus Hauptkommissarin Matthiessen und Oberkommissar Erdmann harmoniert vom Zusammenspiel her sehr gut und würde sich sicherlich auch noch für weitere Bücher eignen.
Das Buch ist packend geschrieben und wartet am Ende tatsächlich mit einer doch sehr überraschenden Wendung auf.
Insgesamt gibt es natürlich auch hier, wie bei so manchen „Thrillern“ einige etwas heftigere Stellen, diese halten sich aber in Grenzen.

Das Buch bekommt von mir eine klare Kaufempfehlung!
Kaufen kann man das ganze natürlich unter anderem bei Amazon für 8,99€.

Autor: Arno Strobel
Verlag: Aufbau Verlag GmbH & Co. KG
Seiten: 382
ISBN: 978-3596191031
Preis: 8,99€

Lesedauer: 3,5 Stunden
Wertung (Schulnoten): 2

Kommentar verfassen