effect Sticks – Der Test!

Vor ein paar Tagen erreichte mich ja ein Paket der effect Sticks, dass ich hier schon kurz erwähnte.
Jetzt wird es dann aber auch Zeit, ein paar Worte zum Produkt selbst verlieren:

Die effect Sticks könnt Ihr im Einzelhandel in der praktischen 10er Pappschachtel kaufen, wahrscheinlich für ca. 3,99€. Das entspricht dann logischerweise einem Dosispreis von knapp 40 Cent, was für einen Energydrink sehr sehr günstig ist.

effect Sticks
effect Sticks

Die einzelnen Sticks sind kleine silberne 2,5g Beutel verpackt, auf denen sich auch eine kleine Verzehrempfehlung befindet:

1 Stick täglich direkt auf die Zunge geben. Die Einnahme erfolgt ohne Wasser.

effect Sticks Detail
effect Sticks Detail

Das Aufreissen der Beutel gestaltet sich nicht unbedingt leicht, was an dem innenliegenden Plastikschlauch liegt, der das Pulver von der Verpackung trennt. Es gibt aber natürlich auch eine extra Aufreissmarkierung, deren Nutzung klar zu empfehlen ist.
Die Struktur des Pulvers erinnert an kleine Zuckerkristalle und der Geruch des Pulvers ist recht süßlich, aber auch nicht zu künstlich. Man hat das Gefühl irgendwie einen typischen Energydrink riechen zu können, aber es ist jetzt auch nicht extrem.

effect Sticks Pulver
effect Sticks Pulver

Der Geschmack wiederum erinnert ein wenig an den typischen Effect Energydrink, etwas herb, aber sehr angenehm und nicht so süß, wie es der Geruch hatte erwarten lassen. Etwas Zitronig und auch sonst recht fruchtig auf der Zunge löst es sich auch sehr schnell auf und man hat nicht das Gefühl noch ewig lange irgendwelche Reste im Mund zu haben.

Ein Stick enthält 20mg Koffein, was 800mg bei 100g entspricht. Der effect Energydrink enthält nur 32mg Koffein auf 100ml, ist also so gesehen deutlich schwacher dosiert.
Falls man also recht stark auf Koffein reagiert, sollte man sich wirklich an die Verzehrempfehlung von 1 Stick pro Tag halten!

Insgesamt ein interessantes, neues Produkt, bei dem ich sehr gespannt bin, wie der deutsche Markt darauf reagiert.

Mehr Infos gibt es hier oder auf Facebook.

2 Gedanken zu „effect Sticks – Der Test!“

Kommentar verfassen