Internet trifft Insel – #Bloggenmitherz #2

Nun neigt sich auch der Mittwoch schon dem Ende entgegen und es sind nicht einmal mehr 48 Stunden bis der große Spaß beginnt.
Daher hier ein paar Anreisetipps und Informationen, für alle die sich aus “Europa” auf den Weg zu dieser kleinen aber feinen Nordseeinsel machen:

  • Die komischen Klötze, die man gleich nach dem Ablegen häufig rechts vom Schiff sieht, sind Autotransporter. Zum Beispiel die Shanghai Highway, auf der mal eben knapp 5.000 Porsche 911 (oder VW / Audi etc. )geparkt werden können.
    Shanghai Highway
    Shanghai Highway
  • Sucht euch einen windgeschützten Platz auf dem Außendeck, genießt die Seeluft und knippst schon unterwegs alles was euch spannend und typisch maritim vorkommt. Häufig sind kleine Segelboote, größere Schleppkähne oder auch bohrinselartige Konstruktionsplattformen für die Offshore Windparks zu begutachten.
  • Irgendwann während der Fahrt nuschelt der Kapitän plötzlich ein Wort durch die Sprechanlage. Das soll “Halbe” heißen und bedeutet, völlig überraschend, dass die Häfte der Fahrzeit nun vorbei ist.
  • Die Bordgastronomie wird leider deutlich überschätzt. Also zumindest was die Qualität angeht, Getränke sind okay, aber bringt euch lieber selbst etwas zu Essen mit.
  • Nach ca. 2 Stunden Fahrzeit dreht die Fähre ins Borkumer Fahrwasser ein (könnte ein wenig schaukeln) und ihr seht zu eurer linken den ersten und jüngsten Borkumer Leuchtturm, die sogenannte Fischerbalje.
    Fischerbalje Borkum (hier im Winter)
    Fischerbalje Borkum (Hier im Winter)
  • Auch wenn es sonst niemand macht: Wenn der Kapitän sagt, “Bitte noch sitzen bleiben, das Schiff legt noch an” haltet euch ruhig daran. Es ist noch niemand nicht von diesen Fähren gekommen, auch wenn die “Generation Beige” das gerne anders sieht.
  • Direkt neben der Fähre wartet schon ein Zug der Borkumer Kleinbahn. Mit viel Glück sogar gezogen von der Dampflok Borkum aus dem Jahr 1942.
    Den könnt ihr aber ignorieren, denn irgendwo davor müssten Sandra, Katja und sehr wahrscheinlich auch ich schon auf euch warten.

Ich wünsche euch jetzt einfach eine schöne, stressfreie Anreise und freue mich schon auf viele neue Gesichter!

Internet trifft Insel – #bloggenmitherz

image

Dieses Wochenende findet endlich der, nicht nur von mir, lang erwartete Blogworkshop in der Jugendherberge Borkum auf Borkum statt.

In den letzten Wochen gab es immer mal wieder kleine Appetitanregerhäppchen auf all das, was uns erwarten wird.
Neben den üblichen Internetsachen (PR, Media Kit etc.) wird es wohl mit Albertus Akkermann ins Watt gehen, die Insel soll erkundet und abgelichtet werden und noch vieles vieles mehr.

Ich bin auf jedenfall schon sehr gespannt und voller Vorfreude auf das, was sich Sandra und Katja, das Maedchenmitherz, so überlegt haben.

Luftbrücke zu den Jesiden in Sinjar (Irak) – Video von Michel Reimon

Liebe Freunde der seichten Unterhaltung,
nun bitte einmal kurz den Kopf anschalten und das folgende, ca. 15 Minuten lange, Video anschauen:

Wie jeder, der wenigstens einmal am Tag Nachrichten liest, hört oder schaut, mittlerweile mitbekommen haben sollte, gibt es derzeit in der Welt größere Probleme als die Gehaltssteigerung der BigBandTheory Darsteller oder die absurden Manipulationen von Zuschauerabstimmungen durch viele öffentlich rechtliche Sender.

In den letzten Monaten hat sich eine radikale Gruppierung hervor getan, deren einziges Ziel scheinbar die Gründung eines rein islamischen Staates, eines sogenannten Kalifats, ist. Auf ihrem Weg dort hin ist Ihnen scheinbar keine Gräueltat zu arg und, auch wenn es reißerisch klingt, scheinen Sie vor nichts zurückzuschrecken.
Die Rede ist natürlich von der IS, früher unter ISIS bekannt.

Am 19. Dezember 2013 veröffentlichte Amnesty International einen Bericht, demzufolge IS in Syrien Geheimgefängnisse unterhält, in denen systematisch Folterungen, Auspeitschungen und standrechtliche Hinrichtungen angewendet werden.
Im Jahr 2014 kam es zu Eroberungen von immer mehr irakischen Städten, bei denen die Einheimischen andersgläubigen dazu aufgefordert wurden zu konvertieren. Sollten sie dieses nicht, würden sie getötet werden.

Im Juli und im August 2014 kam es zur Flucht von Anhängern der religiösen Minderheit der Jesiden, die in die kurdischen Autonomiegebiete, die umliegenden Berge und zu ihrem Heiligtum Lalisch fliehen.

Am 8. August 2014 bombardierte die US-Regierung mit Kampfjets Artilleriestellungen des IS. Der irakische Minister für Menschenrechte, Schia al Sudani, berichtete von 500 durch IS-Anhänger getöteten Jesiden, einige davon seien lebendig begraben worden.
Die UN berichtete von mehreren weiteren tausend Jesiden, die im Gebirge Sinjar (Dschabal Sindschar) festsäßen und vom IS eingeschlossen seien.

Der österreichische Autor und Grünen Politiker Michel Reimon hat im oben eingebundenen Video einen Teil der Luftbrücke begleitet, die eben diese eingeschlossenen Jesiden evakuieren und mit Lebenmitteln versorgen soll.

Nehmt euch bitte die Zeit, denkt ein paar Minuten nach und lest bitte auch noch diesen Text

Sonne Mond Sterne Festival X8 – Mixe

Das Sonne Mond Sterne Festival wurde dieses Jahr volljährig. Und neben einer unfassbaren Menge guter Acts traten auch 2 von mir sehr geschätze Duos dort auf und waren gleichzeitig auch beide so freundliche ihre Auftritte bei Soundcloud ins Netz zu stellen.
Und noch schöner: Beide Mixe könnt Ihr euch auch völlig legal herunterladen, einfach auf den kleinen Pfeil klicken!

Also Ohren auf und ab gehts:

Blog über den Tellerrand #2

Runde 2 des kleinen Blogüberblicks.
Heute mit dabei:

http://maedchenmitherz.de/
Katjas kleiner Überblick über alles was sie so beschäftigt, Reiseberichte, Kochtipps, DIY und noch vieles mehr. Dem Anschein nach recht an ein weibliches Publikum angepasst, aber vieles davon kann man natürlich auch geschlechtsübergreifend lesen :). Besonders das Projekt Heimat ist definitiv lesenswert!

http://vowe.net/
Volker Weber, seines Zeichens Autor für Zeitschriften wie die ct und andere Magazine, schreibt auf seinem privaten Blog über Neuigkeiten aus der Technikwelt. Er spart nicht mit dem Veröffentlichen seiner eigenen Meinung und kritisiert auch gerne einmal etablierte Meinungen.

http://www.hostblogger.de/blog/
Der Blog des sympathischen Webhosting Anbieters aus St. Wendel. Abwechselnd gibt es immer Berichte aus der Erfahrungswelt mit den eigenen Kunden, aber auch generelle Aussage zum Thema E-Mail Verschlüsselung, Webhosting etc. etc. Aber auch gelegentliche Sonderaktionen für Blogleser dürfen hier natürlich nicht fehlen.

Es ist Sommer…

Die Möwen kreischen, die Touristen schreien vom Leuchtturm herunter, die Strände sind voll, die Wellen plätschern an den Strand, die Sonne brennt vom Himmel herab, Kinder verlieren Ihre Eltern, Eltern verlieren Ihre Kinder, Ältere verlieren das Bewusstsein, in den Fußgängerzonen geht es zu wie in Köln beim verkaufsoffenen Sonntag, die Souvenierläden verkaufen jeden noch so dämlichen Nippes an die Urlauber, bei der Promenadenfete vergessen viele Ihre Manieren, Grillgeruch weht über die Insel, in den Lebensmittelläden sieht es nach Plünderung aus, einsame Strandiglus liegen Nachts am Strand, Strandparties halten Kurgäste Nachts wach…

Es ist Sommer… Noch mindestens 6 Wochen…..

John Oliver über Soldaten, Generäle und Atomsprengköpfe

John Oliver, Host der Late Night Show Last Week Tonight with John Oliver, fasst in den folgenden knapp 15 Minuten einmal zusammen, wie es um die Sicherheit der über 4.000 amerikanischen Interkontinentalraketen, die mit Atomsprengköpfen ausgestattet sind, bestellt ist.
Noch kürzer zusammengefasst: Ziemlich uiuiui…

Ich danke Misha Anouk dafür, dass er dieses Video in meine Timeline gepackt hat!

Westfälische Hoffnung – Herrliches Herforder

Zeit für ein wenig absolut unbezahlten Lokalpatriotismus:
Die Brauerei aus meiner kleinen Heimatstadt hat einen neuen Sport erstellt, den ich euch nicht vorenthalten mag:

Blog über den Tellerrand #1

Nachdem ich schon vor langer Zeit dazu übergangen bin, keinen Feedreader mehr zu benutzen und mein geliebter Bookmark Dienst irgendwie schon im Sommer 2010 aufgehört hat zu existieren, bin ich bei meinen sinnlosen Streifzügen durch das Internet immer wieder erstaunt, welchen Blog ich schon unglaublich lange nicht mehr besucht habe.

Daher (und natürlich auch um euch mal ein paar Tipps zu geben) dachte ich mir, wäre es einmal an der Zeit hier eine kleine Bloginterne Reihe zu eröffnen, die mir (und euch natürlich) helfen soll, den Überblick zu behalten.
Ich werde also heute und in Zukunft immer mal wieder völlig unstrukturiert, zusammenhangslos und unsortiert ein paar Linktipps und Blogs präsentieren. Und genau dafür kam mir das fantastisch schlechte Wortspiel “Blog über den Tellerrand” in den Sinn. (Ja…, was ein unglaublicher Schenkelklopfer, den bestimmt auch schon gar absolut niemand jemals benutzt haben dürfte).
Aber nun, genug BlaBla, starten wir also mit Folge 1:

http://gestern-nacht-im-taxi.de/
Starten wir mit meinem Lieblingstaxifahrerblog. Sash, ein scheinbar sehr liebenswürdiger Wahlberliner, der ursprünglich aus Stuttgart stammt, schildert immer mal wieder spannende und lustige Episoden aus seinem Berufsalltag. Und ja, scheinbar sitzen auch in Berlin irgendwie die selben lustigen Gäste in Taxen, die man auch aus der eigenen kleinen Kleinstadt kennt (wenn auch manchmal etwas internationaler).

http://www.lawblog.de/
Der auch aus den Medien bekannte Rechtsanwalt Udo Vetter bespricht in seinem Blog alltägliche Geschichten aus den unendlichen Weiten des deutschen Rechtssystems. Mal mit tagesaktuellem Bezug, mal allgemeingütig, manchmal aber auch ganz persönliche Dinge ansprechend. Immer wieder gut zu lesen und in vielen Punkten auch tatsächlich sehr sehr lehrreich.

http://www.kanzlei-hoenig.de/blog/
Und noch ein Blog eines Anwalt: Rechtsanwalt Carsten R. Hoenig, der Besitzer der legendären Kanzlei Wanne, erzählt von kleinen Anekdoten aus dem Berlinerrechtssystem und den sich daraus desöfteren ergebenden Wirrungen. Im Verdanke ich auch die wunderbare Wannenpostkarte, die meine Wohnungstür ziert.

Ich finde 3 reichen ersteinmal für den ersten Eintrag, die nächsten 3 folgen dann am nächsten Sonntag!

Von einem, der auszog, die Welt zu erobern und es bis Borkum schaffte